Die Ständige Impfkommission empfiehlt allen Personen ab 60 Jahre die Gürtelrose-Schutzimpfung mit einem sogenannten Totimpfstoff als Standardimpfung. Der Name des neuen Impfstoffes lautet “Shingrix”. Der Vorteil gegenüber dem bisher zugelassenen, aber nicht von den Krankenkassen übernommenen Lebend-Impfstoff “Zostavax” ist vor allem die gute Wirksamkeit im höheren Lebensalter. Mit dem Totimpfstoff können nun auch Menschen mit einer Immunsschwäche geimpft werden. Personen mit einer Grundkrankheit oder Immunschwäche empfiehlt die Kommission die Impfung bereits ab einem Alter von 50 Jahren (Indikationsimpfung). Die Gürtelrose-Impfung wird erst zur Pflichtleistung der Gesetzlichen Krankenkassen, wenn der Gemeinsame Bundesausschuss über die Aufnahme in die Schutzimpfungsrichtlinie entschieden hat

hier geht es zum Link der Pressemitteilung Gürtelrose

Die Ständige Impfkommission (STIKO) hat ihre Empfehlung, Jungen zwischen 9 und 14 Jahren gegen HPV zu impfen, im Epidemiologischen Bulletin 26/2018 veröffentlicht, zusammen mit der wissenschaftlichen Begründung für diese Entscheidung. Zusätzlich erscheint ein RKI-Ratgeber zu HPV im Epidemiologischen Bulletin 27, der bereits online verfügbar ist. Seit 2007 empfiehlt die STIKO die HPV-Impfung von Mädchen. Diese Empfehlung bleibt unverändert bestehen.

Hier geht es zum Link der Pressemitteilung HPV

.